Landesverband der Elternvereinigungen an mittleren und höheren Schulen Tirols



Sehr geehrte Besucherin,
sehr geehrter Besucher,

die beiden Tiroler Landeselternver- bände wurden im Juni 2016 zum "Landeselternverband Tirol" fusioniert.


Wir sind nunmehr unter der neuen Webadresse
www.levt.at zu finden.
























Neuigkeiten und Kurzmeldungen aus dem Verband für das Schuljahr 2015/2016

 
NOST - Neue Oberstufe                                                           

Informaton des Landesschulrates zur NOST:  NOST-2016

Flüchtlingskinder                                                                     

=> Informationsfolder Flüchtlingskinder und Schule

=> Link zu weiteren Informationen:  http://www.kija-tirol.at/index.php?id=25


Informationen und Unterlagen zum Schuljahr 2015-2016   

=> Schulanfangszeitung 2015/2016
=> Wissenswertes für Elternvertreter und Elternvertreterinnen 
=> Schulhandbuch


=> Schülerbeihilfen 2015-2016 
=> Schulstarthilfe 2015-2016 Formular
=> Förderungsansuchen Schulveranstaltungen 2015 - 2016 


=> Folder Mobbing 
=> Safer Internet

=> Rundschreiben LSR Handy und Smartphone 
=> Rundschreiben LSR Neuer Instanzenweg
 
=> Rundschreiben LSR in Sachen Schulfotografen 

=> Gesunde Jause: 
      Folder auf Deutsch 
      Folder auf Türkisch 
      Folder auf BKS 

Homepage und Infos zum Thema Gesunde Jause.

__________________________________________________________________________

Der neu Vorstand des Landesverbandes für das Schuljahr 2015/2016:

Vereinsobmann:Ing. Peter Retter
Obmann-Stellvertreterin: Isabella Kuen
Obmannstellvertreterin:  Dr. Sandra Ballner

Kassier:Ing. Georg Sparber
Kassierstellvertreter:Harald Spari

Schriftführerin:Monika Horny
Schriftführerstellvertreterin:Mag. Dr. Heide Streicher

Rechnungsprüfer:
Dipl.-Ing. Dr. techn. Ernst John
Erich Klemera

__________________________________________________________________________

ISPA-Informationsflyer 

 "Hasspostings"

"Urheberrecht"

"Bewerben & Internet"

_________________________________________________________________

Broschüre "Internet sicher nutzen"

Broschüre "Große Geschäfte von kleinen Leuten? Was Minderjährige kaufen und bestellen dürfen"

Broschüre Mobbing - Was Eltern und Lehrer tun können

Broschüre bullying - stoppen - schützten - aktivieren

Leitfaden zur Krisenintervention an Schulen

__________________________________________________________________________________________________________________________________

Initiative Pro Gymnasium                                                            

Der Landeselternverband unterstützt die Initiative Pro Gymnasium. Details, Infos und Unterstützungsmöglichkeiten unter:

_______________________________________________________________________________

Handreichung mit Feedbackinstrumenten für alle Ebenen des Schulsystems


In der Anlage die vom Landesschulrat für Tirol herausgegebene Handreichung mit Feedbackinstrumenten für alle Ebenen des Schulsystems.

Es handelt es sich hierbei um ein Angebot an die Schulen, denen die Handreichung auch als Worddokument übermittelt wurde, damit Änderungen vorgenommen und die Instrumente den jeweiligen Bedürfnissen angepasst werden können.

Die Fragebögen können wir auf Wunsch auch mit "Grafstat" (www.grafstat.de) für eine digitale Umfrage „umbauen“ bzw. um allfällige individuelle Fragen ergänzen.

______________________________________________________________________________

Eintägige und mehrtägige Schulveranstaltungen


Die rechtlichen Grundlagen zur Teilnahme und Abwicklung von eintägigen und mehrtägigen Schulveranstaltungen sind hauptsächlich im Schulunterrichtsgesetz SchUG und in der Schulveranstaltungsverordnung SchVV geregelt.

Dazu gibt es noch eine Handreíchung des BMUKK, was, in welchem Ausmaß und unter welchen Bedingungen möglich ist. Insbesondere bei Veranstaltungen mit auswärtigen Übernachtungen besteht keine Teilnahmepflicht, aber auch in den beiden ersten Klassen der Volkschulen und Vorschulen ist eine Teilnahme z.B. an Schulschiwochen nur freiwillig möglich.

__________________________________________________________________

Berufsinformationscomputer

Links zum / zur:

Berufsinformationscomputer

Berufsinformationsplattform beim bmwfj

_________________________________________________________________

Berufsinformation in Österreich


Berufsinformationen - weiterführende Informationen

Verzeichnis der Lehrberufe in Österreich

Berufsinformationscomputer - der Link

____________________________________________________________________________________________

Jugendinfos in Österreich


Jugendinformationen - weiterführende Informationen

Juff - Tirol - weiterführende Informationen

Infoeck - weiterführdne Infos

_____________________________________________________

Versicherungsmöglichkeiten für Elternvertretungen:

Ob eine Unfallzusatzversicherung wirklich notwendig ist, sollte im Einzelfall geprüft werden, da die AUVA viele Bereiche abdeckt und zahlreiche private Versicherungen zusätzliche Deckungen beinhalten.

_____________________________________________________

standortbezogene Förderkonzepte sFk

Die standortbezogenen Förderkonzepte, die an ALLEN Tiroler Schulen seit 2005/2006 gemeinschaftlich durch die Schulpartner erarbeitet sein müssten, sind endlich umgehend umzusetzen. Weiters sind die sFk jährlich durch die Schulpartner zu aktualiiseren bzw. zu evaluieren.

___________________________________________________

Luftqualität an Schulen

Ein Artikel zu einem der zahlreichen "Evergreens" aus dem Schulbereich - fast jeder weis es, aber keiner unternimmt etwas dagegen. Wäre die Schule ein Privatbetrieb, hätten die Arbeitsinspektorate dem Thema mangelhafte Luftqualität an unseren Schulen schon längst ein Ende bereitet, "aber es sind halt nur unsere Kinder ....". 

___________________________________________________

Brandschutz an Schulen und wie Schulen gebaut werden sollten:

TRVB 130

TRVN 131

ÖISS - Österreichisches Institut für Schul- und Sportstättenbau

 ___________________________________________________

Lehrerkonferenzen

Die Schüler- und Elternvertretungen im SGA sind lt. SchUG § 57(5) zu den Lehrerkonferenzen einzuladen. Die Einladung der Vertreter der Schüler und der Erziehungsberechtigten zu einer Lehrerkonferenz hat rechtzeitig vor dem anberaumten Termin und nachweislich von den Schulleitungen / Direktionen zu allen Lehrerlkonferenzen (ausgenommen sind u.A. Notenkonfernenzen und Disziplinarkonferenzen betreffend LehrerInnen) zu erfolgen..

Leider wird dies in der Praxis nur im Ausnahmefall gamacht und damit den Schüler- und Elternvertretungen eine durchaus interessante Kommunikationsmöglichkeit im Rahmen der Schulpartnertschaft genommen.

___________________________________________________

Frühwarnung

Wir ersuchen die Elternvertretungen darum, bei den Direktionen nachzufragen, bis wann die Frühwarnungen hinausgehen (siehe auch die detaillierten Unterlagen zu diesem Thema) - Ende November / Anfang Dezember bzw. Ende Mai / Anfang Juni ist lt. unserer Auffassung die ideale Zeit dafür.

___________________________________________________

Umgang mit Mobiltelefonen

Der Beitrag zu den Mobiltelefonen wurde uns von Dr. Christine Krawarik, Beirätin im Verband der Elternvereine an den höheren und mittleren Schulen Wiens und Elternvertreterin im österreichischen Sprachenkomitee zur Verfügung gestellt.

___________________________________________________

Einsicht / Information über das Schulbudget

Einsicht in das Schulbudget

___________________________________________________

Tatbestände der Bestechung und
Geschenkannahme - Verhaltenskodex

Rundschreiben 15/2008 des LSR

___________________________________________________

Problem Kosten an Schulen

Ein Bericht des Wiener Landesverbandes

___________________________________________________